header7.jpg
Donnerstag, 06 Oktober 2022 16:40

Vorschau 08./09. Oktober 2022

1. Männer (Sachsenliga)

It’s Derby time,
so wurde es jedenfalls vor der Saison vom LHV bei der Preisstrukturierung der Tagestickets angepriesen und deswegen übernehmen wir dies doch gerne.
Die Gäste aus der Oberlausitz spielen nach einem dreijährigen Abstecher in die Mitteldeutsche Oberliga, seit 2014 wieder in der Sachsenliga und belegen seitdem nie einen schlechteren Rang als den fünften Tabellenplatz. Vergangene Saison, welche zwar nur 12 Spiele andauerte, holte man sich sogar den bronzenen Rang. Somit sollte klar sein, wer am Wochenende die Favoritenrolle innehat. Doch gibt es bei den Gästen auch einige Neuerungen. Wer an den Hoyerswerdaer Handball denkt, kommt an den Namen Conni Böhme nicht vorbei. Doch dieser wurde nach acht Jahren, aufgrund einer Neuausrichtung in der Saisonvorbereitung durch ein anderes Urgestein aus Hoy ersetzt. Alexander Canbeck leitet nun als Spielertrainer die Geschicke der Mannschaft. Dies gelang augenscheinlich ganz gut und so steht Hoy mit 4:2 Punkten auf dem dritten Platz. Man gewann die beiden Heimspiele gegen Zwenkau und EHV Aue recht souverän. Geriet jedoch beim starken Aufsteiger aus Freiberg ein wenig unter die Räder. Dass die Mannschaft Qualität besitzt, steht außer Frage. Vor allem über das starke Baugstatt-Duo, Kreisläufer Biele, oder auch Michel wird viel Druck ausgeübt. Dazu gesellten sich noch zwei externe Zugänge hinzu. Letzte Woche wurden noch Max Kastner, sowie Christian Untermann aus Cottbus in die Oberlausitz gelotst.
Viele Gründe, warum es am Wochenende eng für die Radeberger werden könnte. Jedoch wollen die Männer um Trainer John nicht kampflos aufgeben. Letzte Woche erspielte man sich die ersten Punkte in der Sachsenliga und es fiel doch ein merklicher Druck von der Mannschaft. Die Trainingswoche verlief jedoch alles andere als perfekt, so gab es einige Krankheitsfälle, oder anderweitigen Ausfälle. Trotzdem ist man am Wochenende gewillt, den Kampf wieder anzunehmen und ein möglichst gutes Spiel abzuliefern. Natürlich muss man, die Fehler minimieren und die Lehren aus den ersten drei Spielen ziehen. Alles andere als eine Niederlage wäre eine starke Überraschung, jedoch macht es dies so reizvoll, die Partie zu bestreiten. Außerdem kann Neuzugang Daferner nach einer überstandenen Verletzung endlich in das Spielgeschehen angreifen.
Also Leute, Samstag 18 Uhr, BSZ Radeberg. Hoyerswerda wird sicherlich mit etlichen Fans in die Halle kommen. Wir benötigen euch, um die Überraschung zu schaffen.
Wie gesagt, It's Derby time.

 

Die weiteren Begegnungen:

RSV@Facebook!

RSV User