header3.jpg
Dienstag, 10 September 2019 10:30

VL Frauen: Radeberger SV – VfL Meißen 36:38 (19:22)

Und wieder ein verpasster Sieg...
Mit einer vollbesetzten und siegeswilligen Bank ging die Frauenmannschaft am Samstag in ihr erstes Heimspiel gegen den VfLMeißen. Das Ziel war ganz klar – endlich wieder ein Sieg,aber da hatte die gegnerische Mannschaft natürlich etwas dagegen.

In den ersten Minuten merkte man die Anspannung und Nervosität bei jeder einzelnen Spielerin. Die Mannschaft konnte anfangs gut mithalten und das Spiel gestaltete sich abwechslungsreich, hierzu trugen vor allem die zu Beginn gut ausgespielten Tore von Nadine Grosa und Lara Seifert bei. Die Mädels konnten ihre Spielzüge zeigen und beweisen, dass sie die kommende Saison in der Liga mitmischen wollen. Leider führte das schlechte Rückzugsverhalten und die fehlende Abstimmung in der Abwehr dazu, dass der VfL leichte, einfache Tore erzielte. Ab der 27. Minute wurde die Mannschaft zusätzlich durch eine 2 Minutenstrafe geschwächt und geriet erstmals mit 3 Toren in Rückstand. Mit einem 19:22 ging es in die Kabine.
Bemängelt wurde hier vor allem der fehlende Biss in der Abwehr. Um wieder in Führung zu gehen, wollte man mit einer Manndeckung den Spielfluss des VfL ins Stocken bringen und in eigene Tore ummünzen.
In den nächsten Minuten gelang dieses Vorhaben noch recht gut. Die Abwehr konnte den einen oder anderen Ball für sich gewinnen, aber die Abschlüsse waren unüberlegt und total überhastet. So blieb meist ein Abstand von mindestens 2 Zählern bestehen. Durch fehlende Konzentration sammelten sich einige technische und Fangfehler an, sodass am Ende eine Niederlage mit 36:38 auf der Anzeige stand.
Positiv kann aus dieser Partie mitgenommen werden, dass die Mädels zu keiner Zeit aufgaben und bis zum Schluss kämpften. Auch mit dem Angriff kann man durchaus zufrieden sein. Deutlich zu erkennen waren die Baustellen, an denen nun bis zum nächsten Spiel gearbeitet werden muss, um sich endlich einmal wieder am Ende der 60. Minuten zu belohnen.

Es spielten: Görtler, Wuttke, Starke (Tor), Grosa (9), Heilmann (5), Mai (2), Anders (2), Käppler (5), Ciesla (1), Böhme (2), Pietschmann (2), Gottschald (1), Seifert (7)

© 2019 Radeberger Sportverein - Abteilung Handball. All Rights Reserved. Designed by PSG & MG.

RSV User