header3.jpg
Montag, 22 April 2024 13:21

Erfolgreiche Teilnahme der wE bei der Ostsachsenmeisterschaft in Görlitz

Erfolgreiche Teilnahme der wE bei der Ostsachsenmeisterschaft

 

Nachdem am vorletzten Spieltag der vierte Platz in der Platzierungsrunde feststand, war es nun sicher, dass die weibliche E-Jugend am Sonntag den 21.04.2024 an der Ostsachsenmeisterschaft teilnimmt und noch eine kleine Chance auf das gesteckte Saisonziel hat.

Am Sonntag ging es für die Mädels schon sehr zeitig los, 7:20Uhr Treff – 7:30Uhr Abfahrt, dies hieß abends zeitig ins Bett, damit alle fit und ausgeruht auf Tour gehen konnten. Pünktlich setzte sich der kleine Konvoi in Bewegung, alle waren guter Dinge und die Stimmung war schon am morgen fantastisch. Angekommen nach der Anreise wurde als erstes die Kabine bezogen, denn wir waren an diesem Spieltag die Ersten, die das Turnier eröffneten. In der Kabine wurde nochmals die Taktik und auch die erlernten Kniffe besprochen, diese sollten bestmöglich auf der Platte umgesetzt werden.  Die Motivation war hoch, um vielleicht doch die eine oder andere Überraschung zu kreieren.

Pünktlich 09:30Uhr wurde Spiel 1 von 3 gegen die SG Cunewalde angepfiffen. Alle waren sehr aufgeregt und nahmen sich viel vor. Das man gegen die SG gewinnen kann, haben wir schon bewiesen aber nur mit klarem Kopf. Das Spiel begann und hm…, wach ist anders. Wir ließen die SG agieren und kassierten gleich in der ersten Spielminute den ersten 7 Siebenmeter, folgend konnten wir noch ausgleichen, aber dann wurde es in den folgenden Minuten einfach nicht besser und die Köpfe fingen an zu hängen. Daher die Entscheidung, Spielzeit für alle. Es wurde zwar gekämpft, doch die Chancenverwertung war auch in diesem Spiel nicht sehenswert.

Spiel 1 endete mit 15:4 und damit mit einer deutlichen Niederlage

 

Spiel 2 wurde gegen den Ligaprimus Görlitzer HC um 11:15Uhr angepfiffen, zum Einordnen, die Görlitzer sind ungeschlagen. Also wurde den Mädels vermittelt, mal was probieren und am Selbstbewusstsein arbeiten und Spaß am Handball haben. Damit alle ihre Chance dazu bekommen, wurde auch in diesem Spiel munter durchgewechselt.

Spiel 2 wurde mit 4:26 abgepfiffen.

 

Spiel 3… Hierzu kurz etwas Vorrede. Um eine Chance auf den noch zu vergebenden 3. Platz zu haben, musste im Vorspiel die SG Cunewalde entweder gegen Hoyerswerda gewinnen oder wenigstens unentschieden Spielen. Wir benötigen an diesem Tag nochmal eine richtige Energieleistung und wirklich unbedingten Willen. Das erste wichtige Vorzeichen, die SG spielt unentschieden, damit hatten wir wieder alles in der eigenen Hand. Somit wurde nochmals die Wichtigkeit dieses letzten Spiels betont.

Damit Anpfiff und ? nach 10sek eröffnete Hanna (die wirklich einen richtigen Sahnetag hatte :-)) das Spiel und es ging ausgeglichen weiter, ein Tor wir, ein Tor Hoyerswerda….  Bis Minute sieben ging es munter fröhlich hin und her, eh sich Hoyerswerda mit 2 Toren absetzen konnte. Wir hatten immer noch unsere Probleme die großgewachsene Dame von Hoyerswerda in den Griff zu bekommen. Es kullerten schon jetzt die ersten Tränen, obwohl es nur 2 Tore waren, also ein richtiges Motivationsgespräch in der Halbzeit und alle Kräfte für die letzten 10 Minuten mobilisieren. Was soll man sagen und es wurde nun richtig geackert und man sah seine Mitspieler im Angriff, endlich. Was nun zur Folge hatte das wir 5!!! Minuten kein Tor mehr zu ließen und 5 eigene warfen. Damit waren wir 5 Minuten vor Schluß in Führung und wollten diese nun auch nicht mehr hergeben. Also schnell noch die einzige Auszeit nehmen und alle nochmal durchatmen lassen. In den letzten 4 Minuten ließen die Damen keinen Zweifel mehr daran, dass es unbedingt gewonnen werden sollte. Beim Spielstand von 12:16 und dem Sieg im Gepäck, wurde abgepfiffen und die Freude war grenzenlos. Alle KO aber mehr als glücklich, mit Ko meine ich aber nicht nur die Kinder :-).

Damit ist man nun 3. Platz in der Ostsachsenmeisterschaft geworden. Wer hätte das gedacht? Es waren überglückliche Gesichter zu sehen und auch Stolz auf das Geleistete auch innerhalb der Saison und diese Mühen und auch ein (wenig Glück) haben sich am Ende gelohnt.               Das Ziel ist erreicht :-) :-).

Wir sind stolz auf Euch!!!

Zur Belohnung gab es dann für alle Teilnehmenden noch eine große Portion Eis und es durfte sich über Pokal und Medaille gefreut werden.

Vielen Dank auch an die Eltern, die oft mitgelitten haben,  die wirklich tatkräftig unterstützt haben mit Motivation, Essensspenden, bei Ausflügen, beim Fahren usw…

Für einige heißt es nun, Abenteuer D – Jugend => viel Spaß und weiterhin gutes Gelingen.

Für die Jüngeren heißt es, jetzt seid ihr die Großen ?, also machen wir es noch einmal…

Es spielten mit für den RSV: Melina(Tor), Marit (überwiegend Tor und Glückwunsch zum Feldtor ?), Runa, Lotta, Lia, Seline, Paula, Maria, Jasmin, Jolina, Marie, Lucie, Hanna, Nele, Nina