VLMO: Radeberger SV - VfL Waldheim 54 37:29 (17:13)

Vizemeister

Am vergangenem Samstag standen unsere Männer ein letztes Mal in dieser Saison auf der Platte.

In der Vorwoche sicherte man sich durch einen knappen Sieg den 2. Platz hinter dem schon feststehenden Meister aus Dresden. Zu Gast war der Tabellenelfte aus Waldheim, welcher dieses Jahr nie so richtig in Schwung kam und höchstwahrscheinlich den Gang in die Bezirksliga antreten muss.

Coach Gnädig wollte von seinem Team nochmal 100 Prozent Einsatz sehen, damit man sich würdig von den Fans verabschiedet und erinnerte an den letzten Spieltag der vergangenen Saison, wo man Zuhause mit 31:39 verlor.

Gleich zu Beginn zeigte man sich in guter Verfassung und man nutzte die Unsicherheit der Wadheimer zu schnellen Angriffen und ging 6:1 in Führung. Danach schlich sich wie fast immer der Radeberger Fehlerteufel ein, denn aufeinmal wurden die Bälle leichtfertig weggeschmissen und auch in der Abwehr war man nicht geduldig genug. So konnten die Gäste langsam wieder aufschließen(8:7). Nach einer Auszeit von Trainer Gnädig, besann man sich nochmal auf seine Stärken und man konnte vor der Pause nochmal auf vier Tore zum 17:13 enteilen.

Die 2. Hälfte begann und an dem Spiel änderte sich wenig, die Spannung war bei beiden Teams ein wenig raus. Die Gäste schlossen immer über ihre wurfgewaltigen Rückraumspieler ab, während die Radeberger oftmals über den Kreis zum Erfolg kamen. Der Vorsprung pendelte sich zwischen fünf bis acht Toren ein und nur der Gästekeeper sorgte mit starken Paraden dafür, dass der Vosprung nicht ins zweistellige ging. Am Ende stand ein 37:29 an der Anzeigetafel und es wurde die beste Platzierung der Vereinsgeschichte im Männerbereich gefeiert.

Jetzt werden die fußballerischen Fähigkeiten noch eine Woche verbessert und danach geht es in eine kurze Sommerpause bis Trainer Gnädig im Juni zu den Laufschuhen beten wird. In der kommenden Saison wird es einige Veränderungen im Kader geben und man darf gespannt sein wie sich die neue Mannschaft finden wird.

Im Namen der ersten Männermannschaft bedankt sich der Schreiberling bei allen Menschen, die für die erfolgreiche Saison zuständig waren, sei es Trainerteam, Spielerfrauen, Org. Team in der Halle oder die ganzen Fans, welche uns überall unterstützt haben. Außerdem bedankt sich der Schreiber bei Kapitän Ziegenbalg, welcher über Jahre hinweg der wohl beste Kapitän/Freund war, welchen man sich als Team wünschen kann.

Bericht: D.-B. Stein

 

 

Onlineshop

Schnuppertraining

RSV-Werbung

Unser Imagefilm

Kalender

Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031